Modellflieger in der dritten Klasse

 

Herr Lauterwald, ein begeisterter Anhänger des Modellflugsports, besuchte die dritte Klasse. Er erklärte den aufmerksamen Zuhörern die Grundlagen der Flugtechnik, die Bauteile eines Modell-fliegers, die verschiedenen Möglichkeiten ein Flugzeug zu steuern , ob groß oder klein,  und einiges interessante Wissen aus der Geschichte der Luftfahrt.

Viele Anschauungsmaterialien, so z.B. diverse Flugzeugmodelle, ein Propellor , eine Puppe mit Fall-schirm und sogar eine kleine Drohne sorgten dafür, dass das vermittelte Wissen für die Kinder im wahrsten Wortsinn begreifbar wurde.

Am schönsten war die kleine Drohne, die Herr Lauterwald im Klassenzimmer fliegen ließ.

 

In einer weiteren Unterrichtseinheit durften die Kinder dann unter Herrn Lauterwalds Anleitung selbst einen  Gleiter aus leichtem Balsaholz basteln. Eifrig wurden die nötigen Teile geordnet, gesteckt, geklebt, ausbalanciert und anschließend vorsichtig getestet. Das nötige Material sponserte der Deutsche Modellfliegerverband.

 

Vielleicht wurde dadurch ja bei einigen Schülern das Interesse geweckt für das Hobby der Modellfliegerei. Zumindest zuschauen kann man an Wochenenden  von Mai bis September auf dem Gelände des IMS Bad Neustadt. ( www.modellflug-nes.de)

 

 

Insgesamt passte die Aktion wunderbar zu dem seit Schuljahresbeginn laufenden Projekt der Drittklässler, nämlich der Teilnahme an dem „Juriwettbewerb“, ausgeschrieben von dem Verband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und ganz im Sinne der Mint-Fächer. In dessen Rahmen haben sich die Kinder schon vielfach mit dem Thema Fliegen beschäftigt.