Am 30.05.1017 besuchte Dr. Oliver Geissler vom Biozentrum der Universität in Würzburg mit seinen tausenden von Blattschneiderameisen, die eigentliche in Südamerika leben, die 3. Klasse. Akribisch baute er eine Ameisenautobahn auf, deren Ziel der Pilz am Ende der Strecke war. Über Kameras und Bildschirme der Laptops konnten die Kinder ganz genau die Verhaltensweisen der sechsbeinigen Krabbeltiere beobachten. Ebenso unermüdlich wie die Ameisen, die das 10fache ihres Gewichts tragen bzw. sogar das 100fache schleppen können, beantwortete der Wissenschaftler alle Fragen der wissbegierigen Zuhörer.